All­ge­mei­ne Geschäfts­be­din­gun­gen der Aka­de­mie St.Gallen (AGBs)

 

1.  Anmel¬≠dung 

Die Anmel¬≠dung hat schrift¬≠lich auf dem Post¬≠weg oder elek¬≠tro¬≠nisch √ľber unse¬≠re Web¬≠sei¬≠te zu erfol¬≠gen. Die Anmel¬≠dung ist mit Unter¬≠schrift und/oder mit elek¬≠tro¬≠ni¬≠scher Signa¬≠tur zu best√§¬≠ti¬≠gen. F√ľr die Platz¬≠ver¬≠ga¬≠be gilt das Ein¬≠gangs¬≠da¬≠tum der rechts¬≠g√ľl¬≠tig signier¬≠ten Anmel¬≠dung.

2.  Durch¬≠f√ľh¬≠rungs¬≠be¬≠st√§¬≠ti¬≠gung

Die Aka¬≠de¬≠mie beh√§lt sich vor, Lehr¬≠g√§n¬≠ge, f√ľr die zu weni¬≠ge Anmel¬≠dun¬≠gen ein¬≠ge¬≠gan¬≠gen sind, bis 4 Wochen vor Start¬≠da¬≠tum abzu¬≠sa¬≠gen. Im Fal¬≠le einer Lehr¬≠gangs¬≠ab¬≠sa¬≠ge k√∂n¬≠nen kei¬≠ne finan¬≠zi¬≠el¬≠len For¬≠de¬≠run¬≠gen gel¬≠tend gemacht wer¬≠den. Kur¬≠se und Semi¬≠na¬≠re, f√ľr die zu weni¬≠ge Anmel¬≠dun¬≠gen ein¬≠ge¬≠gan¬≠gen sind, k√∂n¬≠nen bis 2 Wochen vor Start ohne finan¬≠zi¬≠el¬≠le Anspr√ľ¬≠che abge¬≠sagt wer¬≠den.

3.  Ver¬≠trags¬≠r√ľck¬≠tritt

Die Anmel¬≠dung gilt grund¬≠s√§tz¬≠lich f√ľr alle Semes¬≠ter eines Lehr¬≠gangs. Abmel¬≠dun¬≠gen f√ľr Lehr¬≠g√§n¬≠ge, die 4 Wochen vor Lehr¬≠gangs¬≠be¬≠ginn ein¬≠tref¬≠fen, haben kei¬≠ne Kos¬≠ten¬≠fol¬≠ge. Bei sp√§¬≠te¬≠ren Abmel¬≠dun¬≠gen bis zum Lehr¬≠gangs¬≠start wer¬≠den 10 % des Semes¬≠ter¬≠gel¬≠des und s√§mt¬≠li¬≠che Lehr¬≠mit¬≠tel¬≠kos¬≠ten min¬≠des¬≠tens aber CHF 200.- in Rech¬≠nung gestellt. Abmel¬≠dun¬≠gen f√ľr Kur¬≠se und Semi¬≠na¬≠re, die zwei Wochen vor Kurs-/Se¬≠mi¬≠nars¬≠tart ein¬≠tref¬≠fen, haben kei¬≠ne Kos¬≠ten¬≠fol¬≠ge. Bei sp√§¬≠te¬≠rer Abmel¬≠dung bis zum Kurs-/Se¬≠mi¬≠nars¬≠tart wer¬≠den die Kos¬≠ten voll¬≠um¬≠f√§ng¬≠lich in Rech¬≠nung gestellt.

4.  Lehr¬≠gangs¬≠ab¬≠bruch  

Abmel¬≠dun¬≠gen f√ľr Fol¬≠ge¬≠se¬≠mes¬≠ter blei¬≠ben ohne Kos¬≠ten¬≠fol¬≠ge sofern sie 4 Wochen vor Semes¬≠ter¬≠be¬≠ginn ein¬≠ge¬≠schrie¬≠ben bei der Aka¬≠de¬≠mie St.Gallen ein¬≠tref¬≠fen. R√ľck¬≠trit¬≠te auf¬≠grund einer Nicht¬≠pro¬≠mo¬≠ti¬≠on sind kos¬≠ten¬≠frei. Bei Lehr¬≠gangs¬≠ab¬≠bruch in der 1. Semes¬≠ter¬≠h√§lf¬≠te wer¬≠den 50 % des Semes¬≠ter¬≠gel¬≠des und 100 % der Lehr¬≠mit¬≠tel ver¬≠rech¬≠net. Bei sp√§¬≠te¬≠rem Abbruch wird das gesam¬≠te Semes¬≠ter¬≠geld ein¬≠schliess¬≠lich der Lehr¬≠mit¬≠tel in Rech¬≠nung gestellt.

5.  Schrift¬≠form 

Abmel¬≠dun¬≠gen, R√ľck¬≠trit¬≠te, Abbr√ľ¬≠che wie auch Dis¬≠pen¬≠sen bed√ľr¬≠fen immer der Schrift¬≠form. M√ľnd¬≠li¬≠che Abspra¬≠chen haben kei¬≠ne Rechts¬≠wirk¬≠sam¬≠keit.

6.  Vor¬≠be¬≠halt von √Ąnde¬≠run¬≠gen

Die Aka¬≠de¬≠mie St.Gallen beh√§lt sich Pro¬≠gramm¬≠√§n¬≠de¬≠run¬≠gen, Dozen¬≠ten¬≠wech¬≠sel sowie die Umstel¬≠lung auf digi¬≠ta¬≠len Unter¬≠richt auf¬≠grund h√∂he¬≠rer Gewalt (Pan¬≠de¬≠mien, krie¬≠ge¬≠ri¬≠sche Ereig¬≠nis¬≠se, etc.) vor. Aus¬≠ge¬≠fal¬≠le¬≠ne Lek¬≠tio¬≠nen wer¬≠den sofern m√∂g¬≠lich nach¬≠ge¬≠holt. Im Fal¬≠le oben auf¬≠ge¬≠f√ľhr¬≠ter Ereig¬≠nis¬≠se ent¬≠steht kein finan¬≠zi¬≠el¬≠ler Anspruch gegen¬≠√ľber der Aka¬≠de¬≠mie St.Gallen.

7.  Digi¬≠ta¬≠ler Unter¬≠richt und Heim¬≠stu¬≠di¬≠um

Die Teil¬≠neh¬≠men¬≠den sind f√ľr die Bereit¬≠stel¬≠lung der fol¬≠gen¬≠den Lern¬≠in¬≠fra¬≠struk¬≠tur ver¬≠ant¬≠wort¬≠lich: Inter¬≠net¬≠zu¬≠gang, aktu¬≠el¬≠le Hard- und Soft¬≠ware, Druck¬≠m√∂g¬≠lich¬≠keit. Bei tech¬≠ni¬≠schen Pro¬≠ble¬≠men las¬≠sen sich kei¬≠ne Anspr√ľ¬≠che gegen¬≠√ľber der Aka¬≠de¬≠mie St.Gallen ablei¬≠ten.

8.  Hybri¬≠de Unter¬≠richts¬≠for¬≠men 

Bei hybri¬≠den Lehr¬≠gangs- und Kurs¬≠an¬≠ge¬≠bo¬≠ten gel¬≠ten spe¬≠zi¬≠el¬≠le Rege¬≠lun¬≠gen, wel¬≠che auf der Web¬≠sei¬≠te pro¬≠dukt¬≠spe¬≠zi¬≠fisch auf¬≠ge¬≠f√ľhrt sind und von den Teil¬≠neh¬≠men¬≠den mit der Anmel¬≠dung akzep¬≠tiert wer¬≠den.

9.  Unter¬≠richts¬≠dis¬≠pens 

Wer­den Vor­kennt­nis­se im Rah­men eines Lehr­gangs ange­rech­net, so besteht grund­sätz­lich kein Anspruch auf eine Schul­geld­re­duk­ti­on. In vor­gän­gi­ger Abspra­che mit der Schul­lei­tung kann jedoch vor dem Lehr­gangs­start eine Reduk­ti­on ver­ein­bart wer­den.

10. Fäl­lig­keit Rech­nung

  • Das Schul¬≠geld f√ľr Lehr¬≠g√§n¬≠ge wird innert 30 Tagen nach Rech¬≠nungs¬≠stel¬≠lung f√§l¬≠lig.
  • Das Kurs¬≠geld f√ľr Kurse/Seminare wird 2 Wochen vor dem Start in Rech¬≠nung gestellt und ist bis zum Kurs¬≠start f√§l¬≠lig.
  • Raten¬≠zah¬≠lun¬≠gen sind m√∂g¬≠lich, wenn die Anfra¬≠ge vor der Rech¬≠nungs¬≠stel¬≠lung ein¬≠geht.
  • Preis¬≠√§n¬≠de¬≠run¬≠gen auf¬≠grund inter¬≠kan¬≠to¬≠na¬≠ler Ver¬≠ein¬≠ba¬≠run¬≠gen oder auf¬≠grund von Anpas¬≠sun¬≠gen der Sub¬≠ven¬≠ti¬≠ons¬≠bei¬≠tr√§¬≠ge blei¬≠ben vor¬≠be¬≠hal¬≠ten.
  • Muss zum Inkas¬≠so der Rechts¬≠weg beschrit¬≠ten wer¬≠den, wird ein Pau¬≠schal¬≠be¬≠trag von CHF 200.‚Äď f√ľr Mahn- und Betrei¬≠bungs¬≠spe¬≠sen ver¬≠rech¬≠net.

11. Schul¬≠aus¬≠schluss  

Die Aka¬≠de¬≠mie St.Gallen ist berech¬≠tigt, im Fal¬≠le gro¬≠ber Ver¬≠st√∂s¬≠se gegen die ver¬≠trag¬≠li¬≠chen Ver¬≠pflich¬≠tun¬≠gen sowie bei unge¬≠b√ľh¬≠ren¬≠dem Ver¬≠hal¬≠ten Teil¬≠neh¬≠men¬≠de mit sofor¬≠ti¬≠ger Wir¬≠kung vom Unter¬≠richt aus¬≠zu¬≠schlies¬≠sen. Gegen einen sol¬≠chen Ent¬≠scheid kann auf dem Rechts¬≠weg Ein¬≠spra¬≠che erho¬≠ben wer¬≠den.

12. Teil¬≠nah¬≠me¬≠be¬≠schei¬≠ni¬≠gung  

Sofern min­des­tens 80 Pro­zent aller Lek­tio­nen besucht wur­den, wird auf Wunsch eine Teil­nah­me­be­schei­ni­gung aus­ge­stellt.

13. Gerichts¬≠stand 

Gerichts­stand ist St.Gallen.

 

 

St.Gallen, März 2021